Beim Sommerfest auf dem Foggia-Platz gibt es Internationales in jeglicher Form. Foto: Ines Rudel

Auf dem Göppinger Foggia-Platz ist gefeiert worden: Sommerfest und Schulfest in einem. Das Motto „Gelebte Vielfalt“ war dabei Programm.

Göppingen - Bei schlappen 35 Grad im Schatten zieht es den normalsterblichen Mitteleuropäer nicht zwingend in die Sonne. Die Besucherinnen und Besucher des Sommerfests auf dem Göppinger Foggia-Platz lassen es sich am Mittwochnachmittag aber dennoch nicht nehmen, den vielen Ständen einen Besuch abzustatten oder geduldig vor der großen Bühne auszuharren. Erstmals wurde die Veranstaltung, die der Arbeitskreis Foggia nutzt, um über Göppingens italienische Partnerstadt zu informieren, mit dem sonst eher internen Schulfest des Freihof-Gymnasiums kombiniert, was einen Gewinn für beide Seiten darstellt. Und für die Gäste sowieso. Neben einem Non-Stop-Kulturprogramm und vielen schulischen sowie außerschulischen Themen gab es auch viele internationale Spezialitäten und noch mehr Gespräche mit Menschen aus aller Herren Länder. Auf dem heißen Foggia-Platz wurde Vielfalt also nicht nur gezeigt, sondern, wie es das Motto des Tages versprach, gelebt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: