Yeezys sind ein gehyptes und teures Vergnügen. Foto: Unsplash

Welche Sneakers tragen Stuttgarter am liebsten? Schlüpfen Baden-Württembergerinnen lieber in Adidas oder Nike? Die beliebtesten Modemarken des Südwestens sind eher im hochpreisigen Segment angesiedelt. Da macht auch Stuttgart keine Ausnahme.

Stuttgart - Überholt Adidas seinen Turnschuh-Konkurrenten Nike? Ist das italienische Modehaus Gucci in Baden-Württemberg noch immer so angesagt und welche Sneakers tragen Stuttgarter am liebsten? Das Ranking der beliebtsten Labels und Modemarken offenbart so manche Überraschung.

Exklusive Beliebtheits-Analyse

Die globale Shopping-Suchmaschine Lyst hat in den letzten drei Monaten das Onlineshopping-Verhalten der Deutschen ausgewertet und die beliebtesten Modemarken und -artikel in einem Ranking veröffentlicht. Exklusiv für unsere Zeitung wurde ein Index für Baden-Württemberg erstellt. Dabei wurden Daten von Google über Suchanfragen, Umsatzraten und Absätze herangezogen, sowie die Nennung von Labels und Marken in sozialen Netzwerken analysiert.

Adidas oder Nike?

Während das Label Off-White laut Lyst die beliebteste Marke weltweit ist, fallen die Baden-Württemberger lieber aus dem Rahmen: Das italienische Modehaus Gucci ist und bleibt die Nummer eins im Südwesten. Auf Platz zwei landet das Pariser Luxus-Label Balenciaga. Gleich danach folgen schon die Sport- und Athleisure-Labels: Adidas belegt vor Nike den vierten Platz im schwäbischen Mode-Ranking. Während der deutsche Sportartikelhersteller mit Sitz in Herzogenaurach im weltweiten Vergleich nur auf Platz 19 fällt, kann sich Nike global mit dem elften Platz über mehr Beliebtheit freuen.

Begehrlichkeit durch Limitation

Bei den Stuttgarter Herren schaffte es Adidas sogar auf Platz eins der beliebtesten Marken. Stuttgarter Damen haben einen eher globaleren Geschmack und setzen auf Off-White. Marc Jacobs und das Schuh-Label Manolo Blahnik landen auf den Folgeplätzen. Bei den Herren sind außerdem Belstaff und Common Projects groß im Rennen.

Zu den beliebtesten Sneaker-Modellen der Stuttgarter Herren zählt der „Boost 700 Inertia“ von Adidas x Yeezy. Diese Schuhe weckten besondere Begehrlichkeiten: Adidas und Kanye West haben durch die Einführung einer limitierten Farboption für einen regelrechten Hype gesorgt, denn nur eine gewisse Anzahl der „Boost 700 Inertia“ wurden bei Pop-Up-Limoständen verkauft. Auf Platz zwei schafft es das „Speed“-Modell von Balenciaga, gefolgt von den „Ace“-Sneakern von Gucci.

Bling Bling und dicke Sohlen

Bei den Stuttgarterinnen schafft es der „Rhyton”-Turnschuh von Gucci auf Platz eins des Rankings. Das klobige Ledermodell mit Retro-Akzenten und dem alten Logo aus den 80ern ist mit einem Preis von 780 Euro jedoch nicht das teuerste Schuhpaar der Liste. Auf Platz zwei schafft es der Evergreen aus dem Hause Balenciaga: Das „Speed“-Modell ist mit rund 580 Euro noch vergleichbar günstig. Platz drei belegt ein Modell aus der Herbst/Winter-Kollektion von Gucci aus Kalbsleder, das nach Eigenaussage von Gucci, „von der Welt des Wanderns“ inspiriert ist: Der „Flashtrak“ verfügt über abnehmbare Kristalle und eine im Trend liegende dicke Sohle. Zu haben sind die Schuhe um stolze 1 200 Euro. Zum Wandern vielleicht ein wenig hochpreisig.

Die gesamte Analyse können Sie hier nachlesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: