Im Rems-Murr-Kreis hat sich ein junger Mann auf ungewöhnliche Weise gegen eine Polizeikontrolle gewehrt. Foto: Weingand

Ein 21-Jähriger rennt im Rems-Murr-Kreis vor der Polizei davon. Als Polizisten ihn kurz darauf kontrollieren, tut der Mann etwas, was sie wohl nicht erwartet hatten.

Leutenbach - Beleidigungen, Handgreiflichkeiten: Was Gegenwehr bei Kontrollen angeht, dürften Polizisten wohl einiges gewohnt sein. Ein 21-Jähriger hat aber am Montagabend in Leutenbach (Rems-Murr-Kreis) ein Verhalten an den Tag gelegt, das die Beamten wohl nicht erwartet haben.

Die Besatzung eines Streifenwagens hatte versucht, einen 21 Jahre alten Mann zu kontrollieren. Der Anlass dafür sei ihm unbekannt, so ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage. Der Mann habe sich der Kontrolle zunächst entzogen. Andere Polizisten hätten ihn wenig später in der Hans-Paul-Kaysser-Straße entdeckt. Bei der Personenkontrolle habe sich der 21-Jährige „völlig uneinsichtig“ gezeigt.

Erst zeigt der Mann seinen Hintern – dann sein Glied

Damit nicht genug: Zuerst zog sich der Mann die Hose herunter und zeigte den Polizisten demonstrativ sein Hinterteil. „Als er aufgefordert wurde, dies zu unterlassen, drehte er sich um und zeigte sein Geschlechtsteil“, so der Polizeisprecher. Die seltsame Aktion hatte allerdings keinen Erfolg: Der Mann wurde auf ein Revier gebracht.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 71 95/69 40 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: