Hatte Grund zum Jubeln: Johannes Rydzek siegte am Freitag bei den Ski-Weltmeisterschaften in Falun in der Nordischen Kombination. Foto: Getty Images Europe

Gleich über zwei Goldmedaillen konnten sich am Freitag die deutschen Sportler bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Falun freuen. Vogt setzte sich im Skisprung durch, Rydzek in der Nordischen Kombination.

Falun - Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt hat bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Falun die Goldmedaille gewonnen. Die 23-Jährige aus Degenfeld setzte sich am Freitag mit Weiten von 91,5 und 92 Metern vor der Japanerin Yuki Ito durch.

Ebenfalls die Konkurrenz hinter sich ließ Johannes Rydzek in der Nordischen Kombination. Der 23-Jährige aus Oberstdorf siegte nach einem Sprung von der Normalschanze und dem Zehn-Kilometer-Langlauf vor dem Italiener Alessandro Pittin. Bronze sicherte sich Jason Lamy-Chappuis aus Frankreich. Der nach dem Springen noch führende Olympiasieger Eric Frenzel aus Oberwiesenthal musste sich mit dem vierten Platz begnügen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: