Simona Halep startet nicht in Stuttgart. Foto: AFP

Die Weltranglisten-Zweite Simona Halep hat das Tennis-Turnier in Stuttgart am Dienstag verletzungsbedingt abgesagt. Das wiederum hat Auswirkungen auf den Plan von Angelique Kerber.

Stuttgart - Wimbledonsiegerin Angelique Kerber ist nach der verletzungsbedingten Absage von Simona Halep beim WTA-Tennisturnier in Stuttgart unter die Top Vier der Setzliste gerutscht. Damit trifft die 31 Jahre alte Kielerin nicht wie ursprünglich vorgesehen in der ersten Runde auf die Kroatin Donna Vekic, sondern hat zunächst ein Freilos. In der zweiten Runde bekommt es die Weltranglisten-Fünfte dann möglicherweise mit der Darmstädterin Andrea Petkovic zu tun.

Die zusätzliche Pause dürfte Kerber entgegenkommen. Die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin war zuletzt krank und hatte deswegen beim Sieg des deutschen Fed-Cup-Teams in der Abstiegsrelegationspartie in Lettland gefehlt.

Die rumänische Weltranglisten-Zweite und French-Open-Gewinnerin Halep sagte ihre Teilnahme am Dienstag aufgrund einer Hüftverletzung ab. Auch die frühere Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza aus Spanien kann wegen Magenproblemen nicht antreten, wie die Veranstalter mitteilten. Beide waren am vergangenen Wochenende im Fed Cup aktiv. Aufgrund der Absagen rutschten die Italienerin Giulia Gatto-Monticone und die Russin Vera Swonarewa ins Hauptfeld.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: