Stuttgarter TV-Sender Sexwochen bei Stuggi.tv

Von Uwe Bogen 

Das ewige Thema bringt Stuggi.tv Klickrekorde: Zum dritten Mal haben bei dem Online-Sender die Sexwochen begonnen. Das sorgt für Wirbel im Netz.

Stuttgart - Spüren Sie’s schon, liebe Leserinnen und Leser? Es liegt was in der Luft! Was in diesem Sommer bisher gefehlt hat, war ein kollektives Knistern in der Stadt. Doch jetzt wird’s nicht nur mit Hoch Gerd heiß. Beim Online-Sender Stuggi.tv haben zum dritten Mal die Sexwochen begonnen. Es sind jene e Sommerwochen, in denen junge Stuttgarter viel über sich verraten und zwischendurch „Sorry, Mama!“ rufen.

Wie flott ist ein Dreier?

Wie immer können’s die Blogger von kessel.tv kaum erwarten. „Geil, endlich wieder Sexwochen“, frohlockt Martin Elbert von kessel.tv, „und wir, als die größten Fans der Sexwochen, werden ganz am Anfang herzlich gegrüßt.“ David Rau, Chefredakteur von Stuggi.tv, ist ebenso happy. Bereits bei Folge eins – Thema: Wie flott ist ein Dreier? – sind die Klickzahlen nach oben geschnellt. Als Nächstes geht es mit Playmate Mia Grauke um Tabus. Folge drei befasst sich mit Fernbeziehungen: Werden die offener geführt, um keine sexlosen Wochen zu erleben? Dass ein Sender im Internet, in dem man Sex nach Belieben runterladen kann, so viel Erfolg mit dem ewigen Thema hat, erklärt Chefredakteur Rau so: „Wir sagen nicht, wie’s geht und was man tun sollte, sondern lassen die Leute reden.“

Die Stuggi-Sextage haben begonnen. Mamas müssen jetzt ganz tapfer sein – oder aber sie sind stolz: Schon die erste Folge zeigt, dass beidseitige Treue bei jungen Leuten ganz oben rangiert.

Lesen Sie jetzt