Selfie mit Cathy Hummels (links) am Donnerstagnachmittag bei Breuninger in Stuttgart. Foto: Lichtgut-Leif Piechowski

Was in Klatschmedien über sie steht, wird von ihr ignoriert. „Das lese ich schon lange nicht mehr“, hat Spielerfrau Cathy Hummels gegenüber unserer Zeitung versichert, als sie in Stuttgart bei Breuninger ihre Sneaker-Kollektion vorstellte.

Stuttgart - Die Frau von Nationalspieler Mats Hummels macht sich größer als sie ist! Wenn wir dies in diesem Artikel keck behaupten, so läuft das nicht unter Fake-News, sondern ist das Ergebnis gründlicher Recherche. Catherine Hummels, die als „Cathy“ bekannt ist, trägt die XL-Version ihrer mit Hummeln verzierten Sneakers, die sie selbst entworfen hat. XL steht hierbei für die Dicke der weißen Sohlen. Etwa fünf Zentimeter sind die in ihrem Fall. So kann die Designerin, Moderatorin, Kolumnistin, Yoga-Buch-Autorin und frühere Cheerleaderin der Natur mit ihren 168 Zentimetern noch etwas nach oben dazu gegeben.

Was haben Klatschzeitungen nicht alles über sie geschrieben! Kürzlich spekulierte „Gala“, ob das Ehepaar Hummels bereits das zweite Kind erwartet. Sohn Ludwig ist im Januar 2018 geboren. „Damit beschäftige ich mich nicht“, sagt Cathy Hummels selbstbewusst und freundlich lächelnd am Donnerstagnachmittag im Erdgeschoss von Breuninger, wo die 30-Jährige vor der neuen Kollektion ihrer Schuhe für Autogramme und Selfies bereitsteht. Mit ihrem Charme gewinnt sie alle für sich. Fast nur Frauen sind gekommen. Ein schmaler Grat freilich ist es, wenn man einerseits Boulevardmedien ignoriert, aber gleichzeitig doch irgendwie auf sie angewiesen ist.

„Flanking“ ist noch lange nicht out

Gegen Werbung hat sie nichts. Werbung ist der Hauptgrund, warum sie mit Andreas Klautzsch, dem Chef des Pirmasenser Traditionsunternehmens Kennel und Schmenger, nach Stuttgart gefahren ist. Während Söhnchen Ludwig, den sie bei Instagram meist Lu nennt, durch die Stadt geschoben wird, erklärt die Mama ihre hochwertigen Schuhe, die stets mit einer Hummel-Brosche aus Roségold versehen sind. 260 Euro kostet ein Paar. Geschaffen sind ihre Schuhe für den noch immer anhaltenden Trend, keine Socken zu tragen. Das Schuhbett ist weich und sei auch nicht anfällig für möglichen Schweiß. „Flanking“, also das Zeigen nackter Knöchel, sagt die Designerin Hummels, habe noch lange ihren Höhepunkt nicht hinter sich. Vor allem bei Männern bleibe die Sache aktuell. Auch ihr Mann trägt Sneakers ohne Socken zum DFB-Anzug, wie das offizielle Gruppenbild der Mannschaft zeigt.

Zum Deutschland-Spiel gegen Mexiko fliegt sie nach Russland

Zum ersten Spiel der Deutschen bei der Fußball-WM gegen Mexiko wird sie am Sonntag kommender Woche nach Russland fliegen. Ob sie bis zum Ende bleiben kann, weiß sie nicht. „Ich habe einen Sohn und einen Beruf“, sagt die 30-Jährige. Wie weit der Weltmeister von 2014 bei der Mission Titelverteidigung kommt? Dazu sagt Cathy Hummels nichts – generell äußert sie sich nicht zu Fußballdingen.

Lieber erklärt die frühere Cheerleaderin, warum ihr die brummenden Bestäuber so gut gefallen, die auf ihren Schuhen bunt leuchten: „Die Hummel ist gemütlich, lebenslustig, nützlich und ein bisschen dick.“ Das mit der Lebenslust und der Gemütlichkeit treffe auch bei ihr zu. Wenn sie schon Klatschmedien nicht liest, informiert sie gern selbst über ihr Glück: Bei Instagram gibt sie Einblicke in ihre private Welt mit Baby Lu und Ehemann Mats. Über 13 000 Likes gab es etwa, als sie im Mai aus dem Urlaub die Ansicht ihres Hinterteils gepostet hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: