Schwerer Unfall im Rems-Murr-Kreis Kutscher schwer verletzt, Pferd stirbt

Von wei 

Bei Murrhardt ist am Sonntag eine Kutsche verunglückt. Foto: 7aktuell.de/ Lermer
Bei Murrhardt ist am Sonntag eine Kutsche verunglückt. Foto: 7aktuell.de/ Lermer

Eine zweispännige, mit drei Menschen besetzte Kutsche ist am Sonntagnachmittag in Murrhardt verunglückt: Der Kutscher stürzte vom Fahrzeug, eines der beiden Tiere verletzte sich tödlich.

Murrhardt - In Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) hat am Sonntagnachmittag eine Kutschfahrt ein tragisches Ende genommen. Laut einem Polizeisprecher war die zweispännige und mit drei Personen besetzte Kutsche auf einer Verbindungsstraße zwischen den Weilern Hörschhof und Waltersberg gefahren.

Aus ungeklärter Ursache seien gegen 15.20 Uhr die beiden Pferde durchgegangen. Das Gespann kam dabei mehrfach von der Fahrbahn ab. Im Gewann Heiligenwald prallte eines der beiden angespannten Tiere gegen einen Baum. Der 85 Jahre alte Kutscher wurde dabei vom Kutschbock geschleudert und zog sich schwerste Verletzungen zu. Die Verletzungen des Pferdes waren so schwer, dass das Tier noch an der Unfallstelle starb.

Ein Hubschrauber brachte den Schwerstverletzten in eine Klinik. Das zweite Pferd rannte davon – wohin, war zunächst unklar. Die beiden Mitfahrer blieben unverletzt, den Sachschaden schätzt die Polizei auf 8000 Euro. (Anmerkung d. Red.: Die Polizei war zunächst von vier Personen auf der Kutsche ausgegangen – wir haben die Angabe im Artikel korrigiert.

Lesen Sie jetzt