In Payerne (Schweiz) zwei Menschen Opfer eines Familienstreits geworden. Foto: dpa

Anwohner hatten am Mittwochabend mehrere Schüsse gehört und Alarm geschlagen. Die Polizei nannte einen Familienstreit als Auslöser. Dieser forderte zwei Tote.

Payerne - Zwei Menschen sind bei einem Familienstreit in der Schweiz erschossen worden. Die Leichen einer jungen Frau und eines jungen Mannes seien in einem Wohnhaus in Payerne rund 50 Kilometer südwestlich von Bern gefunden worden, berichtete die Polizei im Kanton Waadt am Donnerstag.

Der mutmaßliche Täter, ein 49 Jahre alter Portugiese, habe sich in der Nacht gestellt. Anwohner hatten am Mittwochabend mehrere Schüsse gehört und Alarm geschlagen. Die Polizei nannte einen Familienstreit als Auslöser. Zum konkreten Motiv machte sie zunächst keine Angaben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: