Harald Schmidt steht dem SWR für den Schwarzwald-„Tatort“ nicht mehr zur Verfügung. Foto: dpa

Entertainer Harald Schmidt hat dem SWR mitgeteilt, dass er für die anstehenden Dreharbeiten des Schwarzwald-„Tatort“ nicht mehr zur Verfügung steht.

Stuttgart - Entertainer Harald Schmidt (59) steht überraschend nicht mehr für den neuen Schwarzwald-„Tatort“ zur Verfügung. Für die Absage habe Schmidt persönliche Gründe angeführt, teilte der Südwestrundfunk (SWR) am Montag in Baden-Baden mit.

„Wir sind äußerst betroffen und bedauern das sehr, respektieren aber Harald Schmidts Entscheidung“, sagte SWR-Filmchefin Martina Zöllner laut Mitteilung. Die Dreharbeiten würden aber wie geplant beginnen.

Schmidt, der in Nürtingen (Kreis Esslingen) aufgewachsen ist, war die Rolle als Kriminaloberrat Gernot Schöllhammer zugedacht gewesen - sie wird nun gestrichen. Die ARD ersetzt mit dem Schwarzwald-„Tatort“ den Bodensee-„Tatort“ in Konstanz, der 2016 ausgelaufen war.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: