Die B29 ist nach einem tödlichen Unfall komplett gesperrt. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Nach einem schweren Frontalcrash zwischen einem BMW und einem Lastwagen ist die B29 bei Schwäbisch Gmünd derzeit in beide Richtungen gesperrt. Der BMW-Fahrer überholte trotz Verbot und Gegenverkehr.

Schwäbisch Gmünd - Nach einem tödlichen Verkehrsunfall zwischen Schwäbisch Gmünd-Ost und Iggingen ist die B29 derzeit in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein BMW-Fahrer gegen 11 Uhr auf der B29 in Richtung Schwäbisch Gmünd, als er trotz Überholverbot und Gegenverkehr ein Fahrzeug überholte. Dabei fuhr er frontal in den ihm entgegenkommenden Lastwagen eines 29-Jährigen.

Der BMW-Fahrer starb noch an der Unfallstelle

Der Autofahrer wurde in seinen stark deformierten Wagen eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der BMW war bereits im Vorfeld durch gefährliche Überholmanöver aufgefallen. Der Lkw-Fahrer wurde zur Untersuchung und ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Die B 29 ist immer noch gesperrt (Stand 14.30 Uhr), der Verkehr wird örtlich umgeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: