Die Unbekannten sollen ein rund 30 Kilogramm schweres Schleppnetz gestohlen und mehrere kleine Weiher abgefischt haben (Symbolbild). Foto: imago images/underworld

Ungewöhnliches Diebesgut im Kreis Schwäbisch Hall: Unbekannte stehlen aus Weihern einer Zuchtanlage mehrere Hundert Fische, vor allem Lachsforellen und Karpfen. 150 Kilogramm soll die Beute wiegen, der Wert soll im vierstelligen Bereich liegen.

Mainhardt - Mehrere Hundert Fische haben Unbekannte aus Weihern einer Zuchtanlage im Landkreis Schwäbisch Hall geklaut. Die Täter brachen nach Polizeiangaben vom Dienstag Hütten auf dem Gelände in Mainhardt auf, stahlen ein rund 30 Kilogramm schweres Schleppnetz und fischten mehrere kleine Weiher ab.

Vor allem Lachsforellen und Karpfen zählten demnach zum Diebesgut, das rund 150 Kilogramm wiegen soll. Der Wert der Beute liege im vierstelligen Bereich, hieß es. Die Einbrecher müssen sich den Erkenntnissen zufolge zwischen Sonntagnachmittag und Montagnachmittag Zugang zu der Fischzuchtanlage verschafft haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: