Die Frau hat gestanden, ihren zweijährigen Sohn getötet zu haben. Foto: Adobe Stock

Eine Frau aus den USA tötet ihr zweijähriges Kind, weil es nicht aufgegessen hat. Anschließend täuscht sie eine Entführung vor. Die Polizei macht dann einen grausamen Fund.

Bridgeton - In den USA hat eine Frau ihren knapp zweijährigen Sohn offenbar in einem Wutausbruch tödlich verletzt und anschließend dessen Entführung vorgetäuscht.

Die Frau habe das Kind in Bridgeton im Staat New Jersey so hart ins Gesicht geschlagen, dass es die Treppe hinabgestürzt sei, hieß es in einer Anzeige der Staatsanwaltschaft. Statt Hilfe zu holen, habe sie das Kind in einen Kindersportwagen gesetzt und allein gelassen.

Polizei entdeckte verbrannte und verstümmelte Leiche

Laut Anzeige meldete die Frau am Freitagabend (Ortszeit) bei der Polizei, ein Fremder habe sie zu Boden geschlagen, als sie mit dem Sohn und einem Säugling unterwegs war. Als sie wieder aufgeblickt habe, seien der Junge und sein Wagen verschwunden gewesen.

Die Polizei begann eine Suchaktion und entdeckte zuerst den Kinderwagen und am Samstagmorgen die verbrannte und verstümmelte Leiche des 23 Monate alten Jungen in einem Schuppen auf dem Hof der Mutter. Diese räumte die Tat schließlich ein und sagte, sie habe zugeschlagen, weil der Junge nicht gegessen und nicht auf sie gehört habe.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: