Die Feuerwehr beleuchtet den Schlossgarten, in dem Jugendliche während des Schorndorfer Stadtfestes feiern. Foto: dpa

Die Schorndorfer Woche ist am Dienstagabend ohne weitere Vorkommnisse zuende gegangen. Am Wochenende war es zur Randale und Übergriffen gekommen.

Schorndorf - Nach den Krawallen und sexuellen Übergriffen beim Volksfest in Schorndorf bei Stuttgart sind die Veranstaltungen ohne weitere Zwischenfälle zu Ende gegangen. Wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen sagte, blieb es am letzten Abend ruhig. Das Volksfest endete am Dienstag.

Bei dem Fest in der schwäbischen Stadt war es am Wochenende zu Randale und sexuellen Belästigungen gekommen. Aus einer Gruppe von rund 1000 jungen Menschen heraus waren im Schlosspark in der Nacht zum Sonntag Festgäste und Polizisten angegriffen worden.

Die Polizei ermittelt zudem gegen drei Afghanen und einen Iraker wegen des Verdachts sexueller Belästigung einer 17-Jährigen und einer 25-Jährigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: