Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags gegen einen 31-Jährigen. Foto: dpa

Die Polizei hat einen 31-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Er soll einen 20-Jährigen mit einer Schere verletzt haben. Gegen den 31-Jährigen wird wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt.

Kirchheim/Teck - Ein 31 Jahre alter Tunesier, der am Sonntagabend in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) einem 20-jährigen Syrer mit einer Schere mehrere blutige Verletzungen zugefügt haben soll, ist am Montag von der Polizei festgenommen worden. Laut den Beamten sitzt der Mann nun in Untersuchungshaft.

Die beiden Männer waren in einer Flüchtlingsunterkunft in der Jesinger Straße aus unbekanntem Grund aneinander geraten. Im Zuge des zunächst verbal ausgetragenen Streits soll der Ältere der beiden Streithähne seinen Kontrahenten mit einer Schere attackiert haben. Der 20-Jährige musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, konnte laut der Polizei am Montag aber in der Unterkunft festgenommen werden.

Der bereits durch Gewaltdelikte aufgefallene Mann wurde am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt, welcher ihn in Untersuchungshaft nehmen ließ. Die Polizei ermittelt nun nicht mehr wegen gefährlicher Körperverletzung, sondern wegen des Verdachts des versuchten Totschlags gegen den 31-Jährigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: