Am Montagmorgen mussten Fahrgäste der Stuttgarter S-Bahnen Verspätungen in Kauf nehmen. Foto: dpa/Symbolbild

Nicht nur auf den Straßen geht es am Montagmorgen zum Schulanfang chaotisch zu. Nach einer Signalstörung kommt auch der S-Bahn-Verkehr in Stuttgart vorübergehend ins Stocken.

Stuttgart - Eine Signalstörung im Stuttgarter Westen hat am Montagmorgen auf sämtlichen S-Bahn-Linien für Verspätungen gesorgt.

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilt, trat die Störung gegen 8.20 Uhr im Bereich der Haltestelle Schwabstraße auf. Dort zeigte eine Signalleuchte einfahrenden Zügen in Richtung Hauptbahnhof an, dass die Strecke belegt sei, obwohl sie das gar nicht war. Laut dem Bahn-Sprecher mussten Züge sämtlicher S-Bahn-Linien bis kurz vor 9 Uhr etwas langsamer fahren, dann war die Störung behoben.

Es soll lediglich zu Verspätungen im Bereich von fünf bis sieben Minuten gekommen sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: