Der besorgte Mann rief die Polizei. Foto: dpa

Sehr schmerzhaft endete der gemeinsame Sex für zwei Frauen in Rheinland-Pfalz. Sie zogen sich in Folge ihrer Spielereien Knochenbrüche zu und mussten ins Krankenhaus.

Bad Breisig/Remagen - Der gemeinsame Sex mit einem Mann endete für zwei Frauen in Rheinland-Pfalz mit schweren Unfallverletzungen. Beide hätten sich Knochen gebrochen, berichtete die Polizei in Remagen am Rhein. Sie hatten sich in der Nacht zum Donnerstag nackt auf einer Terrasse in Bad Breisig mit dem Mann vergnügt.

Dabei stürzte eine von ihnen über das Geländer etwa drei Meter in die Tiefe. Die zweite Frau ging um das Haus, um ihr zu helfen. Dabei stürzte sie an einer Treppe ebenfalls und verletzte sich.

Der besorgte Mann rief die Polizei. Details zu den beteiligten Leuten wie etwa das Alter teilten die Beamten zunächst nicht mit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: