Die Frau hatte das Paket im Auto geöffnet - bei der Explosion wurde sie schwer verletzt. Foto: dpa

Polizei schließt politischen Hintergrund aus. Der Täter kennt die Frau wohl persönlich.

Rheinfelden - Nach dem Paketbombenanschlag auf eine Frau im südbadischen Rheinfelden (Kreis Lörrach) gibt es noch keine Spur zum Täter. Auch das Motiv der Tat ist nach wie vor unklar. Es wird aber im persönlichen Bereich gesucht.

„Es gibt keine politischen Anhaltspunkte“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Das Opfer, eine 49 Jahre alte verheiratete Mutter, liegt mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus und ist nicht vernehmungsfähig.

Paketbombe explodiert im Auto

Die Frau hatte am späten Dienstagnachmittag ein Paket bei einer Postfiliale abgeholt. Das Paket explodierte im Auto. Die Polizei geht davon aus, dass die 49-Jährige es dort bereits geöffnet hatte. Der Kleinwagen wurde beschädigt. Die 49-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die Polizei hat eine zwölfköpfige Ermittlungsgruppe gebildet. Zudem untersuchten am Mittwoch Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes den Tatort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: