Der Rettungsdienst im Einsatz – unglaublich, aber manche Zeitgenossen fühlen sich gestört. Foto: SDMG

Gewalt gegen Polizisten oder gar Rettungsdienstmitarbeiter ist keine Seltenheit. Oft spielt Alkohol eine Rolle, oft sind es aber auch nur banale Anlässe. In Stuttgart wurde nun ein zunächst unbekannter Täter ermittelt.

Stuttgart - Nun ist er doch noch ermittelt worden – der Rabauke, der Mitte August im Stuttgarter Westen eine Sanitäterin angegriffen haben soll. Die Polizei hat einen 74-Jährigen ausfindig gemacht, der den Streit in der Breitscheidstraße zugab – aber die Sanitäterin nicht geschlagen haben will. Gegen den Mann, der im Stadtbezirk wohnt, wird wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt.

Der Fall hatte sich am 13. August gegen 15.15 Uhr in der Breitscheidstraße abgespielt. Eine Rettungswagenbesatzung war dort im Einsatz – und der ältere Herr regte sich darüber auf, dass bei dem stehenden Rettungsfahrzeug die ganze Zeit der Motor lief. Die 26-jährige Sanitäterin versuchte ihm zu erklären, dass im Wagen verschiedene technische Geräte liefen, deren Stromversorgung nicht allein der Autobatterie überlassen bleiben kann – deshalb müsste der Motor laufen, um das Bordstromnetz aufrecht erhalten zu können und das Risiko eines Totalausfalls zu minimieren.

Täterbeschreibung führt auf die richtige Spur

Dem Mann reichten diese Argumente aber nicht. Er soll dabei so sehr in Rage geraten sein, dass er auf die 26-Jährige einzuschlagen begann. „Hierbei fügte er der Frau erhebliche Schmerzen zu und behinderte darüber hinaus den laufenden Einsatz“, heißt es im Polizeiprotokoll. Dann lief er davon. Die Rettungskräfte beendeten ihren Einsatz und erstatteten Anzeige bei der Polizei.

Die Beamten suchten einen Mann über 65, mit braunem Teint, schwäbischem Akzent, stoppeligem grau-weißem Haar, rotem T-Shirt und einem Gebiss. Offenbar konnten einige Zeugen mit der Beschreibung etwas anfangen. Auch im Revier hatte man bald eine Ahnung, um wen es sich da im Bezirk handeln könnte. Der Mann sei allerdings nicht einschlägig polizeibekannt, so ein Polizeisprecher.

Vorerst steht Aussage gegen Aussage. Der 74-Jährige gab zu, wegen des laufenden Motors einen Disput mit einer Sanitäterin gehabt zu haben. Geschlagen habe er die Frau aber nicht. Die Ermittlungen werden zeigen, was sich letztlich nachweisen lässt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: