Gastgeber Bjoern Boltz serviert ein cremiges Risotto. Foto: Lichtgut/Ferdinando Iannone

„Auffallend anders“ will der ehemalige VfB-Koch Timo Kadner im neuen Restaurant Bellevue seine Gäste verwöhnen. Auf Fleisch verzichtet er dabei ganz. Das Lokal im Pavillon mit der großen Terrasse hat beste Aussichten auf Erfolg.

Stuttgart - Mit einem Biergarten hat das Bellevue auf dem Killesberg eigentlich nichts mehr gemein. Mit dem Vorgänger On Top teilt das neue Lokal gegenüber dem Perkins Park nur die aussichtsreiche Location. Der Glaspavillon wirkt wie eine Luxuslounge, die Terrasse ist ausstaffiert mit bequemen Sitzmöbeln und beleuchteten Sonnenschirmen. Auf der Speisekarte steht zwar noch Bier, aber Champagner (0,2 Liter von Nicolas Feuillatte für 22,80 Euro) und Aperol Spritz (8,50 Euro) wirken in dem Ambiente viel passender. Halbe Hähnchen oder Wurstsalat finden sich dort ebenfalls nicht. Der Küchenchef Timo Kadner will vielmehr „auffallend andere vegetarische und vegane Gerichte servieren“.

Cremiges Risotto mit Meeresspargel

Dazu zählt ein Risotto mit Kräuterseitlingen und Meeresspargel, das für 19,90 Euro nicht ganz billig ist, jedoch in der Zusammensetzung ziemlich originell. Der Reis ist so cremig, dass er auf der Zunge zergeht, die Pilze sind kross gebraten, das salzige Gemüse steuert eine schön pfeffrige Note bei und liefert noch eine Menge Magnesium. Pfiffig ist auch der Bellevue Burger (15,50 Euro) in dem Pilze und Kartoffeln den Patty ersetzen. Mit Krautsalat und Röstzwiebeln, Cashewcreme und Ketchup ergibt sich zusammen ein angenehm rauchiger Barbecue-Geschmack. Die üblichen Restaurant-Pommes wirken auf dem Teller fast zu konventionell.

Nachhaltige und regionale Zutaten

Keine große Karte bietet der frühere VfB-Koch Timo Kadner momentan, nachhaltig und regional sollen die Zutaten sein. Frühstück zählt dazu sowie eine hippe Bowl mit schwarzem Reis, Hirse und viel Gemüse (12,70 Euro). Beim Panzanella (14,90 Euro) bildet die weiche Burrata das Gegengewicht zu dem geschmacksintensiven Salat und der frittierten Focaccia. Zum Abschluss macht das süße Trio aus Erdbeeren, Rhabarber und Cheesecakecreme (9,80 Euro) viel Spaß. Weitere kulinarische Überraschungen sind geplant.

Wer keinen Hunger hat, kann sich an den ebenfalls mit Liebe zum Detail zusammengestellten Getränken erfreuen. Der Betriebsleiter Bjoern Boltz serviert seinen eigenen, spritzigen Wein, den er aus verschiedenen Sorten in der Pfalz machen lässt. Eine willkommene Abwechslung ist der Summer Riesling, der mit Wermut und Eis gemixt wird (5,50 Euro).

Service

Küche: 4 Sterne

Service: 5 Sterne

Ambiente: 5 Sterne

Bellevue,
Stresemannstraße 38, Stuttgart, 07 11 / 48 07 60. Geöffnet donnerstags und freitags 15 bis 23 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 23 Uhr. www.bellevuestuttgart.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: