Am Sonntagmorgen stand das Tier auf den Gleisen, wurde von einem Zug erfasst und getötet (Symbolfoto). Foto: dpa/Peter Byrne

Ein Zug auf der Renchtalbahn im Schwarzwald hat eine Kuh überfahren. Nach dem Unfall war die Strecke für zwei Stunden gesperrt. Die Kuh war dem Besitzer laut Polizei zuvor ausgebüxt.

Bad Peterstal-Griesbach - Eine ausgebüxte Kuh ist von einem Zug auf der Renchtalbahn im Schwarzwald überfahren worden. Der Besitzer habe die Kuh im Ortenaukreis mit anderen Tieren am Wochenende auf die Weide geführt, dort sei sie dann ausgebüxt, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit.

Am Sonntagmorgen stand das Tier dann auf den Gleisen, wurde von einem Zug erfasst und getötet. Der Lokführer habe noch bremsen wollen, aber es habe nicht mehr gereicht. Zur Bergung der Kuh durch die Feuerwehr musste die Strecke am Morgen für zwei Stunden gesperrt werden. Passagiere wurden nicht verletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: