Ein Geschäftsreisender aus Indien wollte die Gegend um Fellbach mit dem Rad erkunden – das ging schief (Symbolbild) Foto: dpa

Mit dem Fahrrad ohne Licht auf der Bundesstraße: So hat die Polizei am späten Montagabend einen 43 Jahre alten Mann in Fellbach aufgegriffen. Der indische Geschäftsmann wollte nur die Gegend erkunden – und muss irgendwo falsch abgebogen sein.

Fellbach - Spätabends mit einem Fahrrad ohne Licht auf der Bundesstraße: In dieser unangenehmen Situation hat sich am Montagabend ein 34 Jahre alter Geschäftsmann aus Indien in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) wiedergefunden. Laut der Polizei wollte der Mann, der sich gerade auf Geschäftsreise befindet, die Umgebung erkunden und griff dafür auf eines der Leihfahrräder seines Hotels zurück.

Irgendwie muss er dabei auf die Bundesstraße geraten sein: Mehrere Autofahrer meldeten der Polizei den Radfahrer, der zwischen dem Teiler und Fellbach-Süd mit einem Fahrrad ohne Beleuchtung unterwegs war. Die Besatzung eines Streifenwagens entdeckte den 34-Jährigen auf Grünstreifen. Ihm war es auf der Bundesstraße inzwischen zu gefährlich geworden, weshalb er sein Fahrrad nun schob. Die Beamten brachten den sehr dankbaren Geschäftsmann samt Fahrrad zum Hotel zurück.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: