Vorsicht beim Gassigehen: Ein Hund in Alfdorf hat möglicherweise einen Giftköder gefressen. Foto: Zoetis Deutschland

In Alfdorf ist ein Hund gestorben, der möglicherweise beim Gassigehen vergiftet worden ist. Die Polizei konnte vor Ort nichts Verdächtiges entdecken – rät Hundebesitzern aber zur Vorsicht.

Alfdorf - Am Montag ist in Alfdorf-Rienharz (Rems-Murr-Kreis) ein Hund gestorben – laut der Polizei vermutlich an den Folgen einer Vergiftung. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Tier am Sonntagabend beim Gassigehen in der Murrstraße in Richtung Schmidhof eine giftige Substanz aufnahm“, so der Polizeibericht. Trotz der Hilfe eines Tierarztes konnte der Hund nicht gerettet werden. Laut der Polizei sahen Beamte vor Ort nach, konnten aber nichts Verdächtiges entdecken. Die Polizei in Welzheim, die die Ermittlungen aufgenommen hat, bittet trotzdem um erhöhte Aufmerksamkeit und gegebenenfalls um Hinweise an die Telefonnummer 0 71 82 / 9 28 10.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: