Mit einem 2:2 trennt sich der VfB Stuttgart im Relegations-Hinspiel von Union Berlin. Foto: Pressefoto Baumann

Das erste Relegationsspiel hat der VfB Stuttgart hinter sich gebracht – mit einem 2:2. Nun geht für viele Fans die Rechnerei los, wie der VfB gegen Union Berlin am Montag die Klasse halten kann.

Stuttgart/Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat sich mit dem 2:2 im Relegations-Hinspiel beim VfB Stuttgart eine gute Ausgangslage für den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga erarbeitet. Für den VfB Stuttgart wird die Aufgabe in der Alten Försterei nicht einfach. Mit folgenden Ergebnissen im zweiten Duell hält das Team von Trainer Nico Willig die Klasse am Montagabend (20.30 Uhr/Liveticker).

Alles Wichtige zur Relegation des VfB Stuttgart finden Sie hier.

Der VfB Stuttgart bleibt in der Bundesliga...

>> mit einem Sieg nach 90 Minuten.

>> mit einem 3:3 oder einem höheren Unentschieden nach 90 Minuten.

>> bei einem 2:2 nach 90 Minuten geht das Spiel in die Verlängerung oder entscheidet sich erst im Elfmeterschießen. Auch nach 120 Minuten würde dem VfB ein 3:3 oder ein höheres Unentschieden reichen.

Lesen Sie hier: Das spricht in der Relegation für Union Berlin

Der VfB steigt in die zweite Liga ab, wenn...

>> es nach 90 Minuten 0:0 oder 1:1 steht. Ausschlaggebend ist, dass Union mehr Auswärtstore geschossen hätte.

>> der VfB Stuttgart gegen Union Berlin verliert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: