Wie hier in Baltmannsweiler war auch andernorts in der Region Stuttgart Schneeschippen angesagt. Foto: SDMG/Kohls

Für die Meteorologen ist fast schon Frühling. Doch bevor es soweit ist, zeigt der Winter sich in der Region Stuttgart noch mal von seiner schneeweißen Seite. Doch die Schneefreuden sind von kurzer Dauer.

Stuttgart - Schneeglatte Straßen, weiße Wiesen und kühle Temperaturen: Der Winter gibt in der Region Stuttgart ein kurzes Gastspiel. Kinder mussten lange auf die weiße Pracht warten: Am Donnerstag war es endlich soweit, schnell lag eine zentimeterdicke Schneeschicht, die Kinder packten Handschuhe und Mützen aus, bauten Schneemänner und fuhren mit Schlitten die Hänge hinunter.

Lesen Sie hier: Stuttgart steht eine stürmische Nacht bevor

Stuttgarts Autofahrer zeigten sich zunächst unbeeindruckt vom Wetter. Bis zum Nachmittag meldete die Polizei lediglich vier glimpflich verlaufene, glättebedingte Unfälle. Trotzdem mahnte eine Polizeisprecherin: „Autofahrer müssen ihre Fahrt den Wetterverhältnissen anpassen.“

Die weiße Pracht hat Sturm im Gepäck

Doch die weiße Pracht hat auch Sturm im Gepäck: „Wir erwarten für die Landeshauptstadt Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von 65 bis 85 Kilometern pro Stunde“, sagt Peggy Hofheinz, Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst in Stuttgart. Vereinzelt könne es auch zu schweren Sturmböen kommen.

Seinen Höhepunkt erreiche der Sturm, der vom Ärmelkanal übers nördliche Frankreich zu uns kommt, am Abend und in der Nacht – „in der zweiten Nachthälfte zieht das Tief dann weiter nach Osten“. Die Schneefreuden sind also nur von kurzer Dauer: Am Wochenende werden in Stuttgart 12 bis 13 Grad erwartet – pünktlich zum meteorologischen Frühlingsanfang am Sonntag.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: