Foto: Kraufmann

Die Region tut mehr für Nachtschwärmer. Die S-Bahn fährt in den Nächten zu Freitagen, Samstagen und Feiertagen auf allen Linien künftig bis gegen 1 Uhr. Zudem gibt es zusätzliche Nachtbusse.

Stuttgart - Die Region tut ab sofort mehr für Nachtschwärmer. Zum einen fährt die S-Bahn in den Nächten zu Freitagen, Samstagen und Feiertagen auf allen Linien künftig bis gegen 1 Uhr. Zum anderen gibt es auf drei Nachtbus-Linien eine zusätzliche Abfahrt.

In der jüngsten Untersuchung zur Zukunft des Schienenverkehrs in der Region fand das Verkehrswissenschaftliche Institut der Universität Stuttgart im Auftrag des Verbands Region auch etwas heraus, dass viele S-Bahn-Nutzer längst monieren: Dass der Nahverkehrszug im Vergleich zu anderen Großstädten gerade an den Wochenenden nicht besonders lang im Einsatz ist. In München etwa kommt der Nachtschwärmer, der im Norden in Eching wohnt (34 Minuten Fahrtzeit), in der Nacht zum Freitag oder zum Samstag vom Marienplatz um 1 Uhr, 1.40 Uhr und dann wieder um 3.40 Uhr und 4.20 Uhr mit der S-Bahn nach Hause. Von Stuttgart kommt derjenige, der im Norden in Marbach wohnt (27 Minuten Fahrtzeit), bisher mit der letzten S4 um 0.08 Uhr nach Hause und dann erst wieder mit der ersten S-Bahn am Samstag um 5.38 Uhr oder am Sonntag um 6.08 Uhr.

Der Takt in Stuttgart kann laut den Gutachtern etwa zur morgendlichen Hauptverkehrszeit durchaus mit dem in Regionen wie München oder auch Hamburg, Frankfurt unn Berlin konkurrieren. Außerhalb der Stoßzeiten aber und vor allem in den Nächten am Wochenende fällt man deutlich ab. Das ist einer Metropolregion unwürdig, waren sich die Regionalpolitiker im Verkehrsausschuss einig. Sie beschlossen Ende September kurzfristig, wenigstens in den Nächten zum Samstag und zum Sonntag sowie vor Feiertagen noch 2009 eine zusätzliche Abfahrt auf allen Linien einzuführen.

Diese soll auch die bisher letzte S-Bahn entlasten, sagt eine Sprecherin des Verbands: "Bei haben bei regelmäßigen Fahrgasterhebungen festgestellt, dass die letzte S-Bahn immer ziemlich voll ist - und zwar auf allen Linien." Andere Taktverbesserungen, etwa die Verlängerung des 15-Minuten-Takts in den Vormittag, will die Regionalversammlung in naher Zukunft genauer untersuchen lassen.

Der Verband nimmt zunächst einmal rund 332.000 Euro jährlich zusätzlich in die Hand, um die späte S-Bahn am Wochenende fahren zu lassen. Der Marbacher kommt von diesem Freitag an auch noch um 0.38 und um 1.08 Uhr mit der S-Bahn nach Hause. Alle anderen Endpunkte des S-Bahn-Netzes werden mit einer zusätzlichen Abfahrt zwischen 0.45 (S3 Backnang) und 1.05 Uhr (S1 Herrenberg und S2 Schorndorf) angesteuert.

Auch auf den Nachtbus-Linien in die Region tut sich etwas. Die Busse, die es seit 2000 gibt, gelten als Erfolgsgeschichte. In jedem Bus der sieben Hauptlinien sitzen zwischen 70 und 95 Fahrgästen, insgesamt rund 165.000 waren im vergangenen Jahr "nachtaktiv", wie das Angebot heißt. Bisher gibt es drei Abfahrten vom Schlossplatz etwa um 1.30, 2.45 sowie 4 Uhr.

Auf drei besonders stark gefragten Linien gibt es ab der Nacht zu diesem Samstag noch eine vierte Abfahrt: Um 4.40 Uhr auf der N40 nach Marbach, der N50 nach Bietigheim sowie der N60 nach Weil der Stadt. Und auch Richtung Landeshauptstadt gibt es Neuigkeiten: Mit der N40 kommt man nun von Marbach (3.54 Uhr) via Ludwigsburg nach Stuttgart, mit der N20 von Schorndorf (2.50 Uhr) via Waiblingen nach Stuttgart. In die Nachtbusse investiert die Region 77.000 Euro zusätzlich, der Betrieb kostet jährlich insgesamt gut 500.000 Euro.

Eine weitere Neuerung bekommen S-Bahn-Nutzer an Samstagabenden zu spüren. Weil es wegen der längeren Ladenöffnungszeiten längst auch zwischen 19 und 21 Uhr in den Zügen enger zugeht, bestellt die Region künftig längere Züge. Fuhr der letzte sogenannte Vollzug etwa nach Marbach bisher um 18.24 Uhr ab Hauptbahnhof, so wird dies künftig um 20.54 Uhr sein. Ähnliche Zeiten gelten auf allen anderen Linien. Dafür bezahlt die Region jährlich zusätzlich rund 150.000 Euro an die Bahn. Damit es auch in den Shopping-S-Bahnen weniger Gedränge gibt.

http://www.vvs.de

http://www.nachtaktiv.net

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: