Joshua Kimmich und seine Teamkollegen waren der TV-Hit am Sonntagabend. Foto: dpa

Fußball-Krimi weit vor dem „Tatort“: Mit einem Last-Minute-Sieg machte es die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Spiel gegen die Niederlande spannend - und ließ RTL auftrumpfen.

Berlin - Mit mehr als zwölf Millionen Zuschauern beim Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Niederlande hat RTL am Sonntagabend die Konkurrenz deutlich hinter sich gelassen. Die zweite Halbzeit des Spiels in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande, die das Team von Joachim Löw in der letzten Minute mit 3:2 für sich entschied, verfolgten ab 21.45 Uhr im Schnitt 12,50 Millionen Zuschauer - das war ein Marktanteil von 39,9 Prozent. Die erste Halbzeit (20.45 Uhr) sahen bereits 11,11 Millionen (29,8 Prozent).

Während es die Fußballer mit ihrem Last-Minute-Sieg in der 90. Minute spannend machten, mussten sich „Tatort“-Fans am Sonntagabend diesmal mit bekannter Krimi-Kost begnügen. Das Erste zeigte die Wiederholung der Münchner Episode „Der Tod ist unser ganzes Leben“ und erreichte damit durchschnittlich 5,99 Millionen Zuschauer (16,3 Prozent). Die „Tagesschau“ um 20 Uhr kam davor allein im Ersten auf 7,02 Millionen (20,6 Prozent).

So schneiden die anderen Sender ab

Das ZDF setzte ebenfalls auf eine Wiederholung und erreichte mit dem Rosamunde-Pilcher-Film „Vertrauen ist gut, verlieben besser“ 4,37 Millionen (11,9 Prozent). Für die Castingshow „The Voice Kids“ bei Sat.1 entschieden sich 2,18 Millionen (6,6 Prozent), für den Science-Fiction-Film „Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste“ bei ProSieben 1,52 Millionen (4,6 Prozent).

Die mehr als dreistündige Kochduell-Show „Kitchen Impossible“ mit Tim Mälzer auf Vox kam im Schnitt auf 1,47 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent). Den Film „Police Academy II - Jetzt geht’s erst richtig los“ auf Kabel eins wollten 1,16 Millionen (3,3 Prozent) sehen, die Wiederholung von „Der Kommissar und das Meer: In einer sternlosen Nacht“ bei ZDFneo erreichte 0,94 Millionen (2,5 Prozent).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: