Die Polizei hat einen 34-Jährigen in Kornwestheim festgenommen, weil er randaliert hatte (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 34-Jähriger sucht in einer Taxi-Zentrale in Kornwestheim Hilfe. Weil er sie nicht bekommt, fängt er mutmaßlich an zu randalieren. Die Polizei nimmt den Mann fest und bringt ihn ins Krankenhaus.

Kornwestheim - Ein vermutlich psychisch kranker Mann hat in der Nacht zum Sonntag in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) randaliert und mehrere Autos mit einem Blumenkübel beschädigt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 34-Jährige gegen 0.50 Uhr in einer Taxi-Zentrale um Hilfe gebeten und dann vor der Tür angefangen zu toben. Weil der Mann auf der Straße herumschrie und sich laut Polizei in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er festgenommen.

Der Täter hatte sich mit einem Mitbewohner gestritten

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass sich der 34-Jährige wohl mit einem 35 Jahre alten Mann, mit dem er gemeinsam in einer Flüchtlingsunterkunft wohnt, gestritten hatte und in der Taxi-Zentrale deshalb um Hilfe gebeten hatte. Die bekam er aber nicht. Anschließend beschädigte er mit einem Blumenkübel einen Mercedes, einen Mazda und einen Hyundai, die in der Nähe standen. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Der 34-Jährige wurde aufgrund seines psychischen Zustands ins Krankenhaus gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: