Ein 49-Jähriger muss sich heute wegen diverser Vorwürfe vor dem Landgericht verantworten. Foto: Weingand / STZN

Die Liste der Vorwürfe ist lang und legt den Verdacht nahe, dass es sich bei dem Beschuldigten um einen notorischen Dieb handelt. Am Landgericht Stuttgart wird einem 49-Jährigen zurzeit der Prozess gemacht.

Stuttgart - Die Tatvorwürfe sind umfangreich: (räuberischer) Diebstahl, Körperverletzung, Beleidigung, Erschleichen von Leistungen, gemeinschädliche Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch. Ein 49-Jähriger soll in Stuttgart, Weinstadt, Winnenden, Leutenbach, Leinfelden-Echterdingen und Schwaikheim vor allem Diebstähle verübt haben – und wenn er dabei erwischt wurde, meist noch um Beleidigungen ergänzt haben.

Polizisten Zigaretten gestohlen

Zumindest in einem Fall, als der Mann einem Polizisten Zigaretten gestohlen haben soll, geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Beschuldigte wegen einer krankhaften seelischen Störung zum Tatzeitpunkt schuldunfähig war.

Da wegen seiner Erkrankung mit weiteren Straftaten zu rechnen sei, fordert die Anklage, den Mann in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen.

Der Prozess wird heute vor der 18. Großen Strafkammer am Landgericht Stuttgart verhandelt. Wir sind vor Ort und berichten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: