Vor mehr als 2 300 Stuttgarter Fans haben die Schwaben beim Spiel gegen Eintracht Braunschweig ein Unentschieden erreicht. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart hat sich in Braunschweig in Unterzahl ein 1:1 erkämpft. Wir haben die Reaktionen der Presse gesammelt.

Braunschweig - Beim Spiel am Montagabend in der zweiten Liga gegen Eintracht Braunschweig hat sich der VfB Stuttgart in strömendem Regen ein 1:1 erkämpft. Der Kampfgeist der Mannschaft kommt auch bei der Presse gut an – wir haben die Pressestimmen zum Spiel gesammelt:

Lesen Sie hier die Einzelkritik zum Spiel gegen Eintracht Braunschweig.

Spiegel“: Auch Eintracht Braunschweig hat den VfB Stuttgart nicht bezwingen können. Der Spitzenreiter der 2. Bundesliga rettete im Spitzenspiel zu zehnt ein 1:1 (1:1). Dank des Punktgewinns bauten die 2017 noch ungeschlagenen Stuttgarter den Vorsprung in der Tabelle weiter aus (...) Im ersten Spiel nach der Trennung von Kevin Großkreutz zeigten die Stuttgarter in einer turbulenten Partie einen guten Start. Während die Braunschweiger unsicher begannen, dominierten die Gäste die Anfangsphase. Bereits bei der ersten Chance nutzte Mané einen Fehler von Reichel.

„Welt“: An der Abwehr von Stuttgart ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 24 Gegentreffer musste der VfB bislang hinnehmen. Eintracht Braunschweig ist nun seit vier Spielen, der VfB Stuttgart seit sechs Partien unbesiegt.

„Esslinger Zeitung“: Der VfB Stuttgart hat in einem kampfbetonten und rassigen Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga beim Tabellenvierten Eintracht Braunschweig ein verdientes 1:1 (1:1)-Unentschieden erarbeitet (...). Der VfB war bemüht, auch in Unterzahl nicht nur zu verteidigen, sondern auch für die Offensive etwas zu tun. Was auf dem schmierigen Boden jede Menge Kraft kostete. (...) Die Partie wurde zur Abwehrschlacht und Langerak zum unüberwindbaren Turm in der Brandung.

„Stuttgart verteidigte kompakt“

Sportschau“: Die Platzherren fuhren zwar Angriff auf Angriff, ihren Aktionen fehlte letztlich jedoch Präzision und Zielstrebigkeit. Die Löwen fanden auf dem regendurchweichten Rasen einfach nicht die nötigen spielerischen Mittel, um wirklich für Torgefahr zu sorgen und die abgeklärten Schwaben auszuknocken.

„Kicker“: Am Montagabend gab der VfB Stuttgart zum ersten Mal im Kalenderjahr 2017 Punkte ab. (...) Der Druck nahm immer mehr zu, doch Stuttgart verteidigte kompakt und hatte mit Langerak einen echten „Iceman“ zwischen den Pfosten stehen: Der 1,93-Meter-Hüne strahlte viel Sicherheit aus, pflückte trotz schwierigen Witterungsbedingungen viele Flanken und Hereingaben sicher aus der Luft.

„WAZ“: Der VfB Stuttgart hat bei Eintracht Braunschweig in Unterzahl einen Punkt erkämpft. Damit geht der Erfolgsweg der Stuttgarter weiter.

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: