Verpasste Chance durch Timo Werner: Der VfB Stuttgart kommt aus dem Keller der Bundesliga nicht heraus. Foto: Getty

Verpasster Befreiungsschlag, ein Unentschieden, das nicht hilft: Das Fazit der Sportjournalisten dieser Republik zum Spiel des VfB Stuttgart gegen Werder Bremen ist weitgehend einheitlich.

Stuttgart - Der Tenor der Pressestimmen zum Spiel des VfB Stuttgart gegen Werder Bremen ist eindeutig: Die Schwaben haben die Chance eines Befreiungsschlages verpasst und dürfen sich noch glücklich schätzen, dass ein eigentlich klarer Elfmeter vom Schiedsrichter nicht gegeben worden sei. In der Abwehr habe der VfB anfänglich mehr Stabilität gezeigt als in den vorangegangenen Spielen, aber für einen Sieg habe es am Ende nicht gereicht.

Das Remis sei letztlich verdient, es helfe allerdings keinem der beiden Vereine, die zu den Traditionsklubs gehörten und insgesamt neun deutsche Meisterschaften in ihrer Geschichte erreicht haben.

Werfen Sie in unserer Fotostrecke einen Blick auf die nationalen Pressestimmen der Süddeutschen Zeitung, der Bild-Zeitung, der FAZ, des Spiegel, von Stern, Focus, der Sportschau, der Welt, Sport1, des Kicker, Sportal, Spox und der TZ.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: