Die britische Sängerin Adele wird für ihre Geburtstagsfeier von einigen Usern kritisiert. Foto: Invision/AP

Die britische Sängerin Adele veranstaltet eine Mottoparty und wird von einigen Usern dafür heftig kritisiert. Vor allem ein Bild auf Instagram kommt gar nicht gut.

London - Die britische Sängerin Adele hat sich zu ihrem 30. Geburtstag etwas ganz Besonderes ausgedacht – und erntet dafür jetzt von einigen Usern viel Kritik. Der Megastar schmiss zu seinem Ehrentag eine Titanic-Party und verwandelte sich dabei selbst in ein Ebenbild von Schauspielerin Kate Winslet, die eine Hauptrolle (Rose DeWitt Bukater) in der Titanic-Verfilmung spielte.

Das Party-Motto kam bei vielen Twitter-Usern gar nicht gut an. „Lady, das geht gar nicht, total geschmacklos“, schreibt Ilka W. Beim Untergang der Titanic, die auf ihrer Reise von England in die USA gegen einen Eisberg prallte, starben 1912 fast 1500 Menschen.

Auf ihrem Instagram-Profil veröffentlichte die Sängerin Fotos von ihrer Geburtstagsfete. Dabei stößt besonders ein Bild auf viel Gegenwind. Auf dem Foto sieht man, wie Adele und andere Partygäste Schwimmwesten tragen und dabei ausgelassen feiern. „Weißt du das Menschen gestorben sind? Hast du keinen gesunden Menschenverstand? Das war eine schlimme Tragödie, bei der Frauen und Kinder ihre Leben verloren haben“, kommentiert ein Nutzer das Bild auf Instagram.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: