Der Moment, in dem David de Gea den Ball passieren lässt. Foto: Getty Images Europe

Es ist der erste krasse Patzer bei der Fußball-WM 2018. Der spanische Torhüter David de Gea passt gegen Portugal bei einem Schuss von Cristiano Ronaldo. Das Netzt findet schnell vor allem einen Vergleich.

Stuttgart - David de Gea wird als der Torhüter in Erinnerung bleiben, der bei der Fußball-WM 2018 in Russland für den ersten dicken Patzer eines Schlussmanns sorgte. Bei der Spitzen-Partie zwischen Portugal und Spanien ließ der spanische Torhüter von Manchester United kurz vor der Halbzeitpause den Ball nach einem Schuss von Superstar Cristiano Ronaldo durchrutschen. Das zwischenzeitliche 2:1 für Portugal.

Klar, dass sich bei Twitter sofort zahlreiche Fans zu Wort meldeten – und dabei vor allem einen Vergleich wagten. Nämlich den zum deutschen Torhüter Loris Karius vom FC Liverpool. Der hatte vor knapp drei Wochen im Champions-League-Finale gegen Real Madrid zweimal schwerwiegend gepatzt. Tage später wurde dem Blondschopf eine Gehirnerschütterung diagnostiziert. Für das Netz die perfekte Vorlage nach dem Patzer von David de Gea.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: