Ein Betrunkener hat in Remseck am Neckar einen Unfall verursacht. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein betrunkener Autofahrer parkt sein Fahrzeug an einer Bushaltestelle in Remseck am Neckar und macht ein Nickerchen. Als er von der Polizei geweckt wird, baut er einen Unfall.

Remseck am Neckar - Ein 33-Jähriger hat nach einer Alkoholfahrt und einem Unfall seinen Führerschein verloren. Der Mann hatte laut Polizeibericht sein Fahrzeug am Mittwochabend in Remseck am Neckar (Kreis Ludwigsburg) in einer Bushaltestelle geparkt und bei laufendem Motor ein Schläfchen eingelegt. Ein Busfahrer bemerkte dies gegen 23 Uhr und verständigte die Polizei.

Die Beamten hatten Mühe, den 33-Jährigen aus seinen Träumen zu reißen. Als es ihnen gelang, erschrak der Autofahrer offenbar so sehr, dass er Gas gab und direkt in den Bus fuhr. Die Beamten bemerkten beim Fahrer Alkoholgeruch. Es folgten ein Atemalkoholtest und eine Blutentnahme. Der Promillewert ist bislang nicht bekannt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 3000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: