Zwölf von insgesamt 18 neuen Parkplätzen für E-Scooter auf der Rückseite des Bahnhofs Bad Cannstatt Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Der schwedische E-Scooter-Verleiher Voi und die S-Bahn Stuttgart bieten Park- und Abstellflächen für die E-Tretroller an. Nutzer bekommen einen Preisnachlass.

Stuttgart - „Umweltfreundlich und modern“ möchte Dirk Rothenstein von der S-Bahn Stuttgart die „erste und letzte Meile“ machen. Die pink-grünen Metallgerüste des schwedischen E-Scooter-Verleihers Voi und der S-Bahn Stuttgart sollen dabei helfen. Sie dienen ab sofort für 18 E-Tretroller als Park- und Abstellfläche an beiden Ausgängen des Bahnhofs Bad Cannstatt. Bundesweit zum ersten Mal bietet Voi mit diesem dreimonatigen Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit der S-Bahn stationäre Orte zum Abstellen und Parken seine E-Scooter-Flotte an.

Aufnahme in die Mobility-App

Eine weitere Neuerung ist die Einbindung der E-Scooter von Voi in die „Mobility Stuttgart“ Smartphone-App. Die Nutzer bekommen die E-Tretroller als Verbindungsoption angezeigt und können die Fahrzeuge über die App reservieren. Die Buchung findet dann mit der App von Voi statt. Zum Start des Pilotprojekts bekommen Neukunden der „Mobility Stuttgart“ App 25 Freiminuten für die nächsten Fahrten mit einem E-Scooter von Voi gutgeschrieben.

Gutschrift von 50 Cent

Die Park- und Abstellflächen in Bad Cannstatt werden in der Smartphone-App des Anbieters grün dargestellt. Wenn ein E-Scooter innerhalb dieser Fläche geparkt wird, bekommt der Nutzer eine Gutschrift von 50 Cent auf dem Fahrtkonto. „Damit machen wir den Nahverkehr in der Region um ein weiteres Stück attraktiver“, so der S-Bahn-Chef Dirk Rothenstein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: