Sollten wirklich Hacker die Kontrolle übernehmen und den Ring dauerhaft verschließen, helfe nur noch eine Flex oder anderes schweres Gerät. Foto: imago images/Andrew Brookes

Ein „Keuschheitsgürtel“, der über eine Smartphone-App geöffnet werden kann, könnte von Hackern dauerhaft geschlossen - und die Nutzer damit wohl vor gravierende Probleme gestellt werden. Das Sexspielzeug wird auch als Kontrollmittel für untreue Männer vertrieben.

Hongkong - Ein per App gesteuerter „Keuschheitsgürtel“ für Männer könnte von Hackern dauerhaft geschlossen - und die Nutzer damit wohl vor gravierende Probleme gestellt werden. „Angreifer könnten das über Bluetooth gesteuerte Schloss blockieren und somit den Benutzer dauerhaft einsperren“, erklärte die britische Sicherheitsfirma PTP nach einer Prüfung des Geräts namens The Cellmate. Der „Keuschheitsgürtel“ wird von der chinesischen Firma Qiui für umgerechnet rund 160 Euro vertrieben. 

Kontrollmittel für untreue Männer

Das Gerät lässt sich mit einem Stahlring verschließen; einmal geschlossen, kann es nur noch über eine Smartphone-App geöffnet werden. Sollten wirklich Hacker die Kontrolle übernehmen und den Ring dauerhaft verschließen, helfe nur noch eine Flex oder anderes schweres Gerät zu Befreiung, warnte PTP. Qiui wirbt damit, dass das Produkt sowohl als Sex-Spielzeug als auch als Kontrollmittel für untreue Männer genutzt werden könne.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: