Ausweichmöglichkeit zur Milaneo-Garage: Parkhaus unter der Landesbank Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Ein vom Parksuchverkehr um das neue Einkaufszentrum Milaneo überschwemmtes Wohngebiet in der Stuttgarter City soll vom 30. November an jedem Samstag mit Schranken abgegrenzt werden. Diese Notmaßnahme hat die Stadtverwaltung am Montag beschlossen.

Stuttgart - Die Notmaßnahme, mithilfe derer die Anwohner am Milaneo vor dem Parksuchverkehr geschützt werden sollen, hat die Stadtverwaltung am Montag beschlossen. Ab dem 30. November sollen samstags Schranken gegen den Parksuchverkehr helfen - die Maßnahme soll bis zum 6. Januar 2015 gelten.

Wie den geplagten Anwohner danach geholfen wird ist noch unklar. Die Tiefgarage des neuen Einkaufszentrums am Bahnhof mit 1160 Stellplätzen erwies sich am Samstag bei Öffnungszeiten bis 24 Uhr erneut als zu klein.

Der Betreiber wollte 2000 öffentliche Stellplätze bauen, Verwaltung und Gemeinderat hatten dies aber abgelehnt. Eine von der Landesbank genutzte sehr nahe Garage mit mehr als 300 Plätzen ist samstags geschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: