Im Stadtbahnverkehr hakte es – weil am Halt Bopser eine Oberleitung beschädigt war (Archivbild). Foto: 7aktuell.de/Frank Herlinger

Auf der Stadtbahn-Strecke zwischen Degerloch und der Innenstadt ist es am Montagmorgen zu Problemen gekommen. Betroffen war gleich eine ganze Reihe von Stadtbahnen.

Stuttgart - Eine technische Störung hat am Montagmorgen in Stuttgart zahlreiche Stadtbahnen ausgebremst. Wie die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) mitteilten, hatte es an der Haltestelle Bopser, unmittelbar im Tunnelbereich, ein Problem gegeben: Dort war ein Fahrdraht kaputt gegangen. Betroffen waren die Linien U5, U6, U7 und U12.

„Ursache war vermutlich ein defekter Stromabnehmer“, sagt SSB-Sprecherin Birgit Kiefer. Welche Bahn den Schaden ausgelöst hatte, bleibt aber unklar. Das Reparaturteam musste jedenfalls einen Deckenhalter erneuern und einen Teil des Fahrdrahts austauschen. Dann konnte der Stadtbahnverkehr wieder rollen.

Gegen 7.30 Uhr wurde die Störung gemeldet, beendet war sie um 9.27 Uhr. Auf den Stadtbahnlinien U5, U6 und U12 musste der Bahnverkehr zwischen den Haltestellen Weinsteige und Olgaeck unterbrochen werden. Die Stadtbahnlinie U5 wurde zwischen Killesberg und Weinsteige komplett eingestellt.

Die Linie U7 wurde zwischen den Haltestellen Silberwald und Olgaeck umgeleitet – die Haltestellen Ruhbank, Waldau, Bopser und Dobelstraße konnten nicht angefahren werden.

Unzählige Menschen wurden auf dem Weg zur Arbeit ausgebremst.

Die SSB richtete zeitweise einen Ersatzverkehr mit Taxis ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: