Nikolaus von Myra war Bischof in der kleinasiatischen Region Lykien, die heute zur Türkei gehört. Foto: FB/Draxlbauer

Weil er sich auf einem Weihnachtsmarkt über türkische Namen lustig macht, wird ein Nikolaus in Österreich heftig kritisiert. Auch die Entschuldigungen führen ins Leere.

Stuttgart - Darf sich ein Nikolaus über andere Kulturen lustig machen? Darüber streiten im Moment viele Internetnutzer. In einem Ort nahe Salzburg las ein Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt eine Rede vor, in der er türkische Namen zu unvorteilhaften Reimen zusammensetzt. Kaum waren die Worte gesprochen, schon wurden sie im Internet verbreitet. Eine Vielzahl von Nutzern wertete die Parolen als „rassistisch“ ein.

Im Video erklärt sich Christian Obertaler, der den Nikolaus seit einigen Jahren auf Veranstaltungen zum Besten gibt. „Ich bin kein Rassist“, sagt er. Er habe viele ausländische Freunde, die die Aussagen als Satire interpretieren würden.

Sehen Sie im Video das Interview unserer österreichischen Kollegen:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: