Der 18-Jährige biss einen Polizisten in den Unterarm. Foto: dpa

Ein ertappter 18-jähriger Ladendieb ist am Montagabend in Oberjettingen ausgerastet. Er biss einen Polizisten, schrie und spuckte.

Böblingen - Mit einem äußerst aggressiven Ladendieb hatte es die Polizei am Montagabend in Jettingen-Oberjettingen (Kreis Böblingen) zu tun. Ein Ladendetektiv hatte den 18-Jährigen und dessen 19-jährigen Bekannten beim Diebstahl von Alkohol erwischt. Als die Polizisten im Büro des Geschäfts in der Heilbergstraße eintrafen, versuchte der Jüngere in Richtung des Holsters eines der Beamten, in dem sich die Dienstwaffe befand, zu greifen. Ausweisen wollte er sich nicht.

Räuber biss Polizisten in den Unterarm

Als ihm Handschellen angelegt werden sollten, wehrte er sich so heftig, dass ihn die Beamten zu Boden brachten. Dabei biss er einen 41-jährigen Polizisten in den Unterarm, stieß Beleidigungen und Bedrohungen aus und bespuckte die Polizisten. Schließlich gelang es den Beamten, den sich windenden und schreienden und mittlerweile gefesselten Mann weg zu tragen.

Weil die Polizisten den Eindruck hatten, dass er sich womöglich in einer psychischen Ausnahmesituation befand und eventuell Alkohol und Drogen konsumiert hatte, wurde der 18-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Auch der gebissene Polizist wurde ärztlich behandelt.

Der 19-jährige Bekannte, der sich ruhig verhalten hatte, wurde auf freien Fuß gesetzt. Beide Männer müssen mit einer Anzeige wegen Diebstahls rechnen. Bei dem 18-Jährigen kommt unter anderem noch eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte hinzu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: