Nudisten in Paris Nackig im Stadtpark – ganz legal

Von red/dpa 

Nudisten unter dem Eiffelturm wird es nicht geben, doch Paris plant eigene Zonen in Parks für die Freunde der Freikörperkultur einzurichten. (Archivfoto) Foto: epa
Nudisten unter dem Eiffelturm wird es nicht geben, doch Paris plant eigene Zonen in Parks für die Freunde der Freikörperkultur einzurichten. (Archivfoto) Foto: epa

Frankreich ist bei Nudisten überaus beliebt. Nun sollen die Freunde der Freikörperkultur in Paris ihre eigene Freiluftzone bekommen. Diverse Parks sind im Gespräch – Absperrungen soll es keine geben.

Paris - Für Nudisten soll es in Paris erstmalig einen reservierten Bereich unter freiem Himmel geben. Einen entsprechenden Antrag der Pariser Grünen habe der Stadtrat am Montagabend angenommen, teilte ein Sprecher des Rathauses auf Anfrage mit.

Der Vizepräsident der Pariser Grünen, David Belliard, sagte der Tageszeitung „Le Figaro“, mit einem offiziellen Ort solle „wilder Naturismus“ vermieden werden. Als Standort kämen die Parks von Vincennes oder Boulogne am Pariser Stadtrand in Betracht. Der Bereich solle klar gekennzeichnet werden - allerdings ohne Absperrungen oder Zäune.

Frankreich ist laut Belliard das weltweit beliebteste Land der Nudisten. In Paris gibt es aber für Anhänger der Freikörperkultur bisher nur ein Schwimmbad im Osten der Stadt. Mit einem Bereich unter freiem Himmel folgt Paris einem Großstadt-Trend: Auch in München, Berlin und Barcelona gibt es Treffs für Freunde der Freikörperkultur.

Lesen Sie jetzt