Niels H. soll für den Tod von mehr als 100 Menschen verantwortlich sein. Foto: dpa

Der Krankenpfleger aus Oldenburg sitzt bereits wegen sechsfachen Mordes lebenslänglich im Gefängnis, weil er Patienten tödliche Medikamentendosen verabreichte. Nun gibt es eine neue Anklage – für 97 weitere Morde.

Oldenburg - Die Staatsanwaltschaft in Oldenburg hat den verurteilten Patientenmörder Niels H. wegen 97 weiterer Taten angeklagt. Der ehemalige Krankenpfleger soll am Klinikum Delmenhorst 62 Patienten und am Klinikum Oldenburg 35 Patienten getötet haben. Er habe seinen Opfern Medikamente gespritzt, die unter anderem lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen verursachten, teilte die Justizbehörde am Montag mit.

Niels H. ist bereits lebenslänglich in Haft

Die Staatsanwaltschaft hatte bereits im November mitgeteilt, dass Niels H. für rund 100 Todesopfer verantwortlich sei. Um diese Fälle geht es in der neuen Anklage. Wegen sechs Taten ist der Krankenpfleger bereits zu lebenslanger Haft verurteilt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: