Die Zacke fährt vom Marienplatz nach Degerloch. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Zacke ist ein echtes Stuttgarter Wahrzeichen. Doch die Züge sind ein wenig in die Jahre gekommen. Nun haben die Stuttgarter Straßenbahnen neue Fahrzeuge bestellt. Wie diese aussehen, sehen Sie in der Bildergalerie.

Stuttgart - Die bald 40 Jahre alten Züge der Zahnradbahn, die in jüngster Zeit Ausfallerscheinungen zeigen, bekommen Nachfolger. Die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) hat beim Schweizer Hersteller Stadler für acht Millionen Euro drei Fahrzeuge bestellt. Optisch orientieren sie sich an den neuesten Stadtbahnfahrzeugen, ihre Technik mit zwei angetriebenen Zahnrädern unterscheidet sich dennoch stark von der Stadtbahn. Auf dem Weg vom Marienplatz nach Degerloch sind für die Zacke seit 1884 rund 200 Höhenmeter bei 17,8 Prozent Steigung zu überwinden.

Damit die neue Bahn barrierefrei betreten werden kann, werden die SSB die Haltestellen umbauen, zudem können künftig 20 statt zehn Fahrräder transportiert werden. Die neue Zacke soll von 2021 an ihre Zähne zeigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: