Der Unfall ereignete sich in Ehningen im Kreis Böblingen. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein Lkw-Fahrer beschädigt beim Abbiegen den Zaun eines Hauses in Ehningen. Eine 77-jährige Bewohnerin bemerkt den Unfall, zögert nicht lange und nimmt die Verfolgung auf.

Ehningen - Eine 77 Jahre alte Frau hat am Montagmittag in Ehningen (Kreis Böblingen) einen 28-jährigen Sattelzugfahrer verfolgt, der kurz zuvor beim Abbiegen ihren Grundstückszaun beschädigt hatte. Nachdem die Seniorin den Unfallfahrer eingeholt hatte, übergab sie ihn der Polizei.

Wie die Beamten melden, hatte ein lauter Knall die Seniorin gegen 12 Uhr aufgeschreckt. Als sie aus dem Fenster ihres Hauses in der Rheinstraße schaute, stellte sie fest, dass ein Lkw beim Abbiegen ihren Grundstückszaun beschädigt hatte. Doch der Fahrer des Sattelzugs habe nicht angehalten, sondern sei weiter in Richtung Gärtringen gefahren.

Die 77-Jährige zögerte nicht lange, rannte zu ihrem Auto und nahm die Verfolgung auf. Auf der Kreisstraße 1077 hatte sie den Laster eingeholt, schaltete ihr Warnblinklicht ein und überholte den Sattelzug, während sie kräftig auf die Hupe drückte. Der 28-Jährige hielt daraufhin den Lkw an.

Zaunteile beschädigen geparktes Auto

Die Seniorin konfrontierte ihn mit ihren Beobachtungen und forderte ihn auf, ihr zurück zum Unfallort zu folgen. Nachdem beide wieder in der Rheinstraße angekommen waren, verständigte die 77-Jährige die Polizei. Beamte des Polizeireviers Böblingen stellten vor Ort fest, dass ein Gabelstapler, mit dem der Sattelzug beladen war, beim Abbiegen den Zaun demoliert hatte.

Teile des Zauns wurden laut Polizei gegen einen geparkten Subaru geschleudert. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 28-Jährige womöglich unter Drogeneinfluss stand. Da ein Drogenvortest nicht möglich war, musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: