Matthias Knecht am Samstag auf dem Ludwigsburger Marktplatz. Foto: Binkowski

Der neu gewählte Ludwigsburger Oberbürgermeister tritt in Ludwigsburg auf dem Marktplatz auf – dabei ist der Wahlkampf längst vorbei. Knecht will aber weiterhin ansprechbar sein und im direkten Dialog Fragen klären.

Ludwigsburg - Der künftige Ludwigsburger OB Matthias Knecht hat sich am Samstag mit einem Infostand auf dem Marktplatz und roten Rosen bei seinen Wählern bedankt. „Ich will künftig jeden Monat eine solche offene Bürgersprechstunde anbieten“, kündigt der 43-Jährige an, der am 1. September das Amt von Werner Spec (Freie Wähler) übernehmen wird. Damit will er für die Bürger ansprechbar sein und im direkten Dialog Fragen klären. Auch zahlreiche Kommunalpolitiker anderer Parteien kamen zu Knechts Stand, von Grünen-Fraktionschef Michael Vierling über Maik-Stefan Braumann (CDU) bis zu FDP-Stadtrat Jochen Eisele. Die überparteilichen Treffen, die im OB-Wahlkampf an Knechts Stand häufig zu sehen waren, werden also noch etwas fortgesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: