Musical schauen für den guten Zweck: Die Moderatorinnen Sonya Kraus (links) und Bettina Cramer bei "Tarzan" in Stuttgart. Foto: www.7aktuell.de | Florian Gerlach

Beim Musical "Tarzan" spielen Affen eine Hauptrolle - und füllen regelmäßig das Apollo-Theater. Jetzt sollen auch die echten Primaten davon profitieren: "Stage Entertainment" unterstützt ein Wilhelma-Artenschutzprojekt.

Stuttgart - Auf der Bühne des Stuttgarter Musicals "Tarzan" sind die Affen ein Dauerbrenner. Was liegt da näher, als sich auch für die echten Primaten einzusetzen? Die "Stage Entertainment" unterstützt künftig die Artenschutzprojekte der Stuttgarter Wilhelma.

Mit einem Charity-Abend begann am Donnerstag die Kooperation. Auf dem roten Teppich posierten vor der Vorstellung die Moderatorinnen Sonya Kraus, Caroline Beil und Bettina Cramer, Schauspielerin Stephanie Stumpf und Model Alena Gerber. Auch Wilhelma-Direktor Thomas Kölpin war mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern zum Musicalabend nach Möhringen gekommen.

Alle Spenden kommen dem „Virungapark“ in Zentralafrika zugute. Hier engagiert sich der zoologisch-botanische Garten schon seit geraumer Zeit für den Schutz der letzten Berggorillas.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: