Australische Forscher haben einen Krankheitserreger entdeckt, der sich weltweit ausbreitet und gegen die am häufigsten verwendeten Antiobiotika resistent sein soll. Wie kann es also plötzlich tödlich für uns werden?

Australien - Der massenhafte Gebrauch von Antibiotika kann Leben retten, aber auch zum lebensgefährlichen Problem werden. Vor einer überhöhten Antibiotika-Vergabe warnt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schon seit langer Zeit. Nun haben Wissenschaftler wieder einen hoch gefährlichen Krankheitserreger entdeckt. Der neue Superkeim soll gegen zwei der am häufigsten verwendeten Antibiotika resistent sein und kann zu schweren Infektionen und auch zum Tod führen. Der inzwischen in Proben weltweit nachgewiesene Keim „scheint sich ausgebreitet zu haben“, vermutet Ben Howden von der Universität Melbourne.

Das Verblüffende: Das Bakterium Staphylococcus epidermis kommt normalerweise auf menschlicher Haut vor und ist eigentlich harmlos. Sehen Sie im Video: Wie kann Bakterium plötzlich gefährlich für den Menschen werden? Wie wird ein Keim multiresistent und wie viele Menschen sterben tatsächlich an Infektionen, gegen die keine Antibiotika mehr helfen können?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: