Christian Dinkelacker ist Chef des Aufsichtsrats bei den Stuttgarter Kickers. Foto: Pressefoto Baumann

Die Stuttgarter Kickers bitten an diesem Dienstag zur Mitgliederversammlung. Wir haben im Vorfeld mit Präsident Rainer Lorz und dem Aufsichtsrats-Boss Christian Dinkelacker gesprochen.

Stuttgart - Rainer Lorz, der Präsident des Fußball-Drittligisten Stuttgarter Kickers, ist vor der Mitgliederversammlung an diesem Dienstag mit dem abgelaufene Geschäftsjahr zufrieden. „Ja. Wir machten mit wenig Geld gute Arbeit“, bestätigte er im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten ein kleines Plus. Aus dem Präsidium wird Frieder Kummer aus beruflichen Gründen ausscheiden.

Der Aufsichtsrats-Vorsitzende Christian Dinkelacker stellt sich mit seiner Mannschaft erneut zur Wahl: „Wir hoffen, dass die Mitglieder die gute Arbeit des Aufsichtsrats anerkennen und das Gremium als Mannschaft wiederwählen, schon aus Respekt und Loyalität für die erfolgreiche Arbeit der vergangenen drei Jahre.“

Auf die aktuelle Tabellensituation angesprochen sagte Dinkelacker: „Wir sind keine Traumtänzer. Wir müssen schauen, dass wir da unten raus kommen. Nur das zählt. Und das wird nicht einfach.“ Das komplette Interview mit Präsident Rainer Lorz und Aufsichtsratschef Christian Dinkelacker lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe der StN.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: