Michael Jacksons Heiratsurkunde Kopie für 36.000 Euro versteigert

Von SIR/dpa 

Eine Kopie von Michael Jacksons Heiratsurkunde ist für 36.000 Euro versteigert worden. Foto: United Charity
Eine Kopie von Michael Jacksons Heiratsurkunde ist für 36.000 Euro versteigert worden. Foto: United Charity

Bei ihr handelt es sich nicht mal um das Original und sie ist dennoch für sage und schreibe 36.000 Euro versteigert worden - eine Kopie der Heiratsurkunde von Michael Jackson und Lisa Marie Presley. Der Erlös geht an die Kinderkrebsklinik Freiburg.

Bei ihr handelt es sich nicht mal um das Original und sie ist dennoch für sage und schreibe 36.000 Euro versteigert worden - eine Kopie der Heiratsurkunde von Michael Jackson und Lisa Marie Presley. Der Erlös geht an die Kinderkrebsklinik Freiburg.

Baden-Baden/Freiburg - Zuerst eine Gitarre, jetzt noch eine Kopie der Heiratsurkunde von Michael Jackson: Für 36 000 Euro ist eine aufwendig hergestellte Bild-Reproduktion des Dokumentes, das die Ehe mit Lisa Marie Presley vor 20 Jahren beurkundete, versteigert worden. Der Erlös gehe „ohne Abzug“ an die Kinderkrebsklinik Freiburg. Wie die Baden-Badener Stiftung United Charity am Freitag mitteilte, hatte der frühere Jackson-Manager die Reproduktion zur Verfügung gestellt. Ein Fan des 2009 gestorbenen Pop-Idols habe für das Hochzeitsandenken tief in die Tasche gegriffen, hieß es.

Am 26. Mai 1994 hatte der King of Pop in der Dominikanischen Republik der Tochter des King of Rock ‚n’ Roll das Ja-Wort gegeben. Die Ehe währte allerdings nur 20 Monate. United Charity hat schon mehrere Unikate von Jackson versteigert - darunter vor vier Jahren eine von ihm signierte Gitarre für 25 000 Euro.

Die Stiftung wurde 2009 von Karlheinz Kögel ins Leben gerufen, dem Baden-Badener Spezialist für Medienanalysen, Gründer des Reiseanbieters L’Tur und Stifter des Deutschen Medienpreises. Für den guten Zweck hat United Charity nach eigenen Angaben so seitdem 3,1 Millionen Euro gesammelt.

Lesen Sie jetzt