Der Deutsche Max Hopp ist bei der Darts-WM ausgeschieden. Foto: Getty Images

Bei der Darts-WM in London hat die deutsche Hoffnung Max Hopp den Einzug ins Achtelfinale und damit das Duell gegen Phil Taylor verpasst. Der 20-Jährige scheiterte an den Doppelfeldern.

London - Deutschlands Nummer eins Max Hopp hat bei der Darts-WM in London eine deutliche Niederlage kassiert und den Sprung ins Achtelfinale klar verpasst. Der 20-Jährige unterlag am Mittwoch in seiner Zweitrunden-Partie dem Weltranglisten-13. Kim Huybrechts aus Belgien mit 0:4. Damit ist er nach nur zwei Matches ausgeschieden.

Nach der Niederlage von Hopp und dem Erstrunden-Aus von Dragutin Horvat sind bei den Titelkämpfen in London keine deutschen Starter mehr dabei. Hopp wäre der erste deutsche Darts-Profi in einem WM-Achtelfinale gewesen. Sein Gegner Huybrechts trifft in der dritten Runde am Donnerstag auf Rekord-Champion Phil Taylor. „Es war nicht das beste Spiel, aber ich bin der nächsten Runde“, sagte er.

Auch Stiefsohn Justin bringt kein Glück

In seiner Auftaktpartie war Hopp noch ein Überraschungserfolg gegen den Niederländer Vincent van der Voort gelungen, gegen Huybrechts war der Idsteiner dann aber chancenlos. Hopp konnte vor den Augen seines Stiefsohns Justin, der erstmals in London dabei war, nur vier Legs für sich entscheiden, der Belgier gewann souverän ohne Satzverlust.

„Angespannt ist man immer. Man ist über Weihnachten daheim, aber du bist trotzdem noch in der WM drin“, hatte Hopp vor seinem Match dem TV-Sender Sport1 gesagt. Seine große Nervosität war dem besten deutschen Darts-Profi anschließend deutlich anzumerken.

Das Interesse an der Darts-WM ist unterdessen auch in Deutschland groß. Am Dienstag, als in Topfavorit Michael van Gerwen, Rekord-Champion Taylor und Ex-Weltmeister Raymond van Barneveld drei Stars ihre Zweitrunden-Partien bestritten, schalteten zahlreiche Fans ein. Der TV-Sender Sport1 vermeldete für die Sendung am Abend 640 000 Zuschauer, was einem Marktanteil von 2,7 Prozent entspricht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: